Über uns

Die Landesinitiative Ernährungswirtschaft bündelt Kompetenzen und Know-how in allen Bereichen der Ernährungswirtschaft für ganz Niedersachsen. Zum 1. Januar 2010 fiel der Startschuss für die Landesinitiative Ernährungswirtschaft. Nach der erfolgreichen Bewerbung um die Weiterführung in 2018 erhielten die Universität Vechta und das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL) den Zuschlag zur Betreuung der Landesinitiative von 2019 bis 2021.

Die Landesinitiative Ernährungswirtschaft versteht sich als branchen- und technologieübergreifendes Kompetenznetz mit hoher Markt- und Anwendungsorientierung. Ziel ist die Mobilisierung und Erschließung niedersächsischer Innnovationspotentiale. Hierbei wird auf ein innovationsorientiertes, ökologisch und sozial nachhaltiges Wachstum abgestellt.

 

 

Handlungsfelder der Landesinitiative Ernährungswirtschaft

1) Lebensmittelverarbeitung

Die Ernährungswirtschaft in Deutschland und insbesondere in Niedersachsen produziert heute schon auf einem sehr hohen Niveau. Gesetzliche Anforderungen, die Vorgaben des Lebensmittelhandels und die Erwartungen der Verbraucher  tragen zu einem hohen Maß an Qualität und Sicherheit bei.

Die Forschung liefert immer wieder neue Ansätze und Technologien, um die Prozesse der Branche  in Bezug auf Qualität und Nachhaltigkeit weiter zu verbessern. Die LI Food hat das Ziel, die Implementierung dieser Ergebnisse in der Ernährungswirtschaft zu fördern und so das Innovationspotential der Branche zu erhöhen.

Unsere Schwerpunktthemen:

·         Produktentwicklung

·         Neue Verfahren

·         Automatisierungstechnik

·         Lebensmittelsicherheit und Qualitätsmanagement

·         Biologisierung

 

2) Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in der Ernährungswirtschaft hat viele Facetten wie z.B. Ressourceneffizienz, zukünftige Proteinversorgung, ökologischer Fußabdruck oder ernährungsphysiologische Fragestellungen. Themen wie Nebenstromnutzung oder alternative Eiweißquellen werden dabei Gegenstand von Projekten und Veranstaltungen sein. Vor diesem Hintergrund ist Nachhaltigkeit in der Lebensmittelproduktion in ihrer ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Dimension häufig ein Argument für oder gegen die Attraktivität von Lebensmitteln und wird zunehmend eine der stärksten Antriebskräfte für Innovationen und letztlich für die Kaufentscheidung der Verbraucher*innen.

Unsere Schwerpunktthemen:

·         Alternative Eiweißquellen

·         Nebenstromnutzung

·         Lebenszyklusanalyse

·         Werte

·         Moral

·         Ethik

·         Gesundheit

 

3) Digitalisierung

Die niedersächsische Ernährungswirtschaft produziert hochwertige Lebensmittel und ist in der Lage diese kontinuierlich zu verbessern. Mit der Bündelung des Know How aus der Lebensmittel- und der IT-Branche im Netzwerk sollen neue Technologien wie z.B. Blockchain oder Big Data für mehr Transparenz in der Lebensmittelproduktion sorgen. Im Bereich der Lebensmittelsicherheit kann der Einsatz digitaler Technologien mehr Sicherheit durch eine bessere Rückverfolgbarkeit innerhalb der Wertschöpfungskette gewährleisten. Hieran möchte die LI Food gemeinsam mit den Unternehmen der Branche arbeiten und praxistaugliche Lösungen entwickeln.

Unsere Schwerpunktthemen:

·         Industrie 4.0

·         Blockchain

·         Dezentralisierung

·         Additive Fertigung

·         Smart Factory

 

4) Entrepreneurship

Das Handlungsfeld Entrepreneurship beschäftigt sich hauptsächlich mit der Entwicklung innovativer Produkte, Technologien, Dienstleistungen oder Geschäftsmodellen. Bestehende Produkte können beispielsweise durch die Veränderung der Produkteigenschaften in Bezug auf Nachhaltigkeit und Gesundheit neue Marktpotentiale erschließen.

Entrepreneur*innen sind die Initiatoren und Träger von Innovationen. Durch die Verbreitung des Gründergeistes entstehen nicht nur gute Ideen, sondern es erfolgt eine Umsetzung dieser Ideen am Markt. Durch unsere Zusammenarbeit mit verschiedenen Gründerzentren sorgen wir für eine optimale Vernetzung mit unterschiedlichen Akteur*innen der Wertschöpfungskette. Hierbei möchten wir die Rahmenbedingungen für Entrepreneur*innen verbessern und ihnen dabei helfen, das gesamte Portfolio der Unternehmensgründung abzudecken. Ziel ist es auch, Entwicklungen aus Unternehmen (Intrapreneurship) zu forcieren, um so Unternehmen fit für zukünftige Entwicklungen zu machen.

Unsere Schwerpunktthemen:

·         Technischer Support

·         Markteintritt

·         Digitale Geschäftsmodelle

·         Kooperationen mit Gründerzentren

·         Stärken-Schwächen-Analyse Gründerszene

 

5) Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ist nicht nur im Zusammenhang von ernährungsbedingten Krankheiten wichtig, sondern wird für die Unternehmen der Ernährungsindustrie aufgrund von gesellschaftlichen und politischen Anforderungen immer signifikanter. Die Verbraucher*innen setzen sich zunehmend kritischer mit ihrer Ernährung und Bezug zu Gesundheit und Wohlbefinden auseinander. Der Trend zu einer alternativen Ernährung ist zu verzeichnen und insbesondere vegetarische und vegane Ernährungsformen gewinnen in diesem Zusammenhang an Bedeutung. Im Rahmen dessen möchten wir zukünftig Themen wie u.a. Ernährungsfehlverhalten und die viel diskutierten regulatorischen Maßnahmen wie Fett-, Salz- bzw. Zuckerreduzierung stärker betrachten und einen Austausch mit den Unternehmen der Ernährungsindustrie in Niedersachsen aufnehmen.

Unsere Schwerpunktthemen:

·         Austausch mit Unternehmen der Ernährungsindustrie in Niedersachsen – Reduction 2020

·         Corporate Social Responsibility (CSR)

·         Gesunde Ernährung

·         Sichere Lebensmittel

·         Ernährungskompetenz