Abschlussworkshop Bioökonomie 2.0: Innovationspotentiale von Nebenströmen der Lebensmittelverarbeitung

Event details

  • Do | 25 Apr, 2019
  • Veranstaltungsort: Hannover
  • Veranstalter: Projektteam Universität Hannover, Göttingen, Greifswald, Vechta, Hochschule Osnabrück, DIL e.V.

Das nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat das Forschungsprojekt in den letzten drei Jahren gefördert mit dem Ziel, neue Wertstoffe für die Lebensmittelproduktion aus Nebenströmen der Kartoffel-, Zuckerrüben- und Rapsverarbeitung zu gewinnen. Auf dem Workshop am 25. April 2019 in Hannover werden ausgewählte Highlights präsentiert:

➢ ‚Chanel No. 5 aus dem Bioreaktor‘;

➢ versteckte Potentiale in Niedersachsens agro-industriellen Nebenströmen;

➢ wirtschaftliche Bedeutung und Nutzung von Nebenströmen;

➢ Auswirkungen von Wertschöpfungspotentialen auf die Veränderungsbereitschaft in den Wertschöpfungsketten;

➢ Bestimmung der ökonomischen Werte der Nebenströme durch alternative und inno-vative Nutzungen;

➢ weitgehende Unbekanntheit der Nutzungsmöglichkeiten ermöglicht die Verankerung einer positiven Wahrnehmung bei den Konsumentinnen und Konsumenten;

➢ Einflüsse der Arten der erzeugten Wertstoffe auf die Bewertung der Nebenstromver-wertung durch die Öffentlichkeit;

➢ Steigerung der öffentlichen Akzeptanz durch Medienberichte.

 

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier!