Oberschule Emstek schließt KURS-Zukunft Kooperationsvereinbarung mit ortsansässigen Unternehmen

Freuen sich über die Unterzeichnung der neuen KURS-Zukunft Lernpartnerschaft (von links): Doris Schröder (Geschäftsführerin NieKE), Landrat Johann Wimberg (Landkreis Cloppenburg), Kerstin Bocklage (Schulleiterin Oberschule Emstek), Britta Heine (Geschäftsführerin NORDFROST), Dr. Jürgen Tölke (Geschäftsführer Biofino), Cord Schiplage (Geschäftsführer GSagri) (Foto: V. Beck)

Nachrichten details

  • Veranstaltungsort: Emstek
  • Kontakt: Dr. Verena Beck Niedersächsisches Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft Landesinitiative Ernährungswirtschaft 0 4441 15 405 verena.beck@uni-vechta.de
  • Link:

 

Im Rahmen der Initiative KURS-Zukunft lernen Schülerinnen und Schüler Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft im Umfeld ihrer Schule kennen. Dabei fragen sie auch nach den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Unternehmen dieser Branche. Heute unterzeichnete die Oberschule Emstek eine Vereinbarung für eine langfristige Zusammenarbeit mit gleich drei starken Unternehmen im direkten Umfeld der Schule: Biofino, GS agri und NORDFROST. Am gleichen Tag fand das erste Projekt mit dem Profilkurs Wirtschaft der Stufe 9 statt. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Workshops auf ihre Aufgabe als Wirtschafts-, Umwelt- und Sozialexperten vorbereitet. Ausgestattet mit diesem Expertenwissen befragten sie im ersten Durchlauf Beschäftigte von Biofino zu den betrieblichen Herausforderungen der Zukunft.

Mit den Worten "wir freuen uns auf die Zusammenarbeit", begrüßte Schulleiterin Kerstin Bocklage die Gäste aus den neuen Partnerfirmen der Schule. Einschränkend schob sie hinterher: "Ganz neu ist die Zusammenarbeit für uns nicht. Wir konnten bereits gute Erfahrungen mit den drei Unternehmen sammeln, als wir im letzten Schuljahr dort erfolgreich Erkundungsprojekte umgesetzt haben. Jetzt möchten wir eine vertiefte Zusammenarbeit für unseren Profilkurs Wirtschaft in der Jahrgangsstufe 9 erreichen. Dazu finden wir es klasse, dass uns die Unternehmen über das Jahr verteilt zu verschiedenen Themen und Fragestellungen Einblicke in die Arbeitswelt ermöglichen."

NieKE – Geschäftsführerin Doris Schröder freute sich über die Bereitschaft der Unternehmen zur Zusammenarbeit mit der Oberschule Emstek. "Wir haben in den letzten knapp zwei Jahren in den drei Landkreisen Cloppenburg, Diepholz und Vechta insgesamt 18 Lernpartnerschaften zwischen Schulen und interessanten Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft aufgebaut. In Workshops werden die Jugendlichen durch eine Trainerin auf die Begegnung mit Unternehmensvertretern vorbereitet. Uns haben sowohl die Unternehmen als auch die Schulen bestätigt, dass dadurch eine lebhafte Dynamik in der Zusammenarbeit entsteht."

Landrat Johann Wimberg begrüßte die engagierte Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen aus dem Landkreis Cloppenburg im Rahmen von KURS-Zukunft. Besonders freute er sich, dass gleich drei Unternehmen aus dem Bereich Agrar- und Ernährung ihre Türen für die Jugendlichen der Oberschule Emstek öffnen. "Für mich ist das ein weiterer Beleg für die Stärke der Branche in unserer Region. Umso mehr freut es uns, dass den Schülern der Oberschule Emstek die Chance geboten wird, die Berufsmöglichkeiten starker, regional ansässiger Marktführer in ihren jeweiligen Bereichen intensiv kennen zu lernen. Die Unternehmen bestätigen uns immer wieder, dass diese Form der Partnerschaft zwischen Schulen und Unternehmen das Interesse der Jugendlichen an den Betrieben und an den Berufsangeboten vor Ort steigert."

Zunächst werden die Jugendlichen des Profilkurses Wirtschaft in den Genuss der Zusammenarbeit mit den neuen Partnerunternehmen kommen. Im Anschluss an den Einstiegsworkshop zu den Zukunftsfragen der Unternehmen am Beispiel Biofino folgen Berufsfelderkundungen in allen drei Betrieben. Daran anschließend kommen Unternehmensexperten zu verschiedenen praxisnahen und konkreten Themen in den
Unterricht des Profilkurses.

KURS-Zukunft ist eine Initiative des Fachkräftebündnis Nordwest unter Federführung des Niedersächsischen Kompetenzzentrums Ernährungswirtschaft (NieKE) an der Universität Vechta. Im Rahmen von KURS-Zukunft werden im Zeitraum 2017/18 insgesamt 18 Lernpartnerschaften zwischen Schulen und benachbarten Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft in drei Landkreisen (Cloppenburg, Diepholz, Vechta) aufgebaut. Durch den offenen "Zukunftsdialog" über die Themen der Branche sollen mögliche Vorurteile bei den Jugendlichen abgebaut, realistische Einblicke gewährt und ein Imagewandel herbeigeführt werden. Eingeladen sind alle Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, sowie die weiterführenden und allgemeinbildenden Schulen der drei Landkreise.

 

Quelle: NieKE - Landesinitiative Ernährungswirtschaft
Veröffentlicht am: Di | 23 Okt, 2018