Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft im Dialog mit benachbarten Schulen

An der Universität Vechta ist zum 01.01.2017 das Projekt „KURS-Zukunft“ gestartet. Im Rahmen der Fachkräfteinitiative Niedersachsen fördert das Projekt die Transparenz der Branche und dient der Nachwuchssicherung für die Unternehmen.

In Form von langfristig angelegten Lernpartnerschaften zwischen Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft und benachbarten Schulen werden die Anforderungen an eine moderne Berufswahlorientierung mit einer praxis- und projektorientierten schulischen Bildung verbunden. Der inhaltliche Schwerpunkt der geplanten Partnerschaften sind die Zukunftsthemen der Branche mit dem Aspekt „Nachhaltige Entwicklung".

In trainerunterstützten Praxisworkshops werden die Schülerinnen und Schüler auf den Besuch des Partnerunternehmens und den Dialog über die Zukunftsthemen der Lebensmittelbranche mit Unternehmensvertretern vorbereitet. Der anschließende Besuch des Partnerunternehmens erlaubt den Schülerinnen und Schülern den Transfer des Erlernten in die Praxis und die Überprüfung der zuvor diskutierten Möglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung.

Durch den offenen „Zukunftsdialog“ über die Themen der Branche, sollen mögliche Vorurteile bei den Jugendlichen abgebaut, realistische Einblicke gewährt und ein Imagewandel herbeigeführt werden. Die Unternehmen machen als Arbeitgeber auf sich aufmerksam und kommen mit potentiellen Bewerbern in Kontakt.

 

Das zunächst für zwei Jahre angelegt Projekt „KURS-Zukunft“ ist im Gebiet des regionalen Fachkräftebündnis Nordwest verortet und wird für den Projektzeitraum für die Teileregion „Mitte“ (Landkreis Vechta, Cloppenburg und Diepholz) durchgeführt. 

Die gemeinsamen Projektpartner sind das Niedersächsische Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft (NieKE) an der Universität Vechta und das Institut Unternehmen und Schule (UnS) aus Bonn. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) von der NBank. Weitere finanzielle Unterstützung erhält der Projektträger von der Hansalinie e.V. sowie dem Agrar- und und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland (aef).

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kurszukunft.net

Bei Interesse an dem Projekt wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerin:

Verena Beck :     Tel.: +49(0)4441/15-405       

verena.beck@uni-vechta.de