Bildungslandkarte für die Agrar- und Ernährungswirtschaft in Niedersachsen

Die niedersächsischen Unternehmen der Agrar- und Ernährungsbranche sehen sich gegenwärtig zunehmenden Herausforderungen in vielfältigen Bereichen der Lebensmittelproduktion gegenüber. Veränderungen im Konsumentenverhalten und steigende Anforderungen seitens der Gesetzgebung hinsichtlich diverser Aspekte (z.B. Tierschutz, Nachhaltigkeit und Transparenz von Produktionsprozessen, Nahrungsmittelsicherheit) verlangen ständig nach neuen innovativen Ideen und Produkten in allen Bereichen der Lebensmittelproduktion. Neben der daraus resultierenden hohen Forschungsintensität ergibt sich auch ein ständiger Bedarf an qualifizierten Fachkräften, um sich diesen Aufgaben erfolgreich stellen zu können.

Vorrangiges Ziel der Bildungslandkarte ist es, die bildungsbedarfsspezifische Kontaktaufnahme zu in Niedersachsen und Bremen ansässigen öffentlichen und privaten Aus- und Weiterbildungsanbietern, die im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft tätig sind, zu erleichtern. Sie soll als einfach zu bedienendes „Werkzeug“ für Unternehmen sowie für Ausbildungs- und Studienplatzsuchende fungieren, mit dessen Hilfe Informationen zu

  • in der Aus- und Weiterbildung tätigen Einrichtungen und deren Bildungsportfolios
  • wissenschaftlichen Einrichtungen und deren Studienangeboten


schnell zu ermitteln sind. Daneben soll die Bildungslandkarte auch einen ersten Einblick in die interessanten und zukunftsträchtigen Berufsfelder in der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie deren vor- und nachgelagerten Branchen gewähren. Somit kann die Bildungslandkarte dazu beitragen, die Vielfalt und das Potenzial der beruflichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu verdeutlichen und dadurch die nachhaltige Sicherung des Fachkräftenachwuchses in den Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft unterstützen.

Kontakt/Ansprechpartner
Aus-, Weiterbildungs- oder Studienangebote an dieser Einrichtung: